Mittwochs-ABC: »L« (2. Staffel)

 … wie Luxus

Sicherlich bedeutet Luxus für jeden von uns etwas anderes. Für mich z. B. bedeutet Luxus, dass ich jetzt als Rentnerin frei über meine Zeit verfügen kann, dass mir niemand mehr sagen kann, was ich zu tun und zu lassen habe. Zu meinem Luxus gehört natürlich auch, dass ich ein gutes Auskommen habe und mir keine Sorgen machen muss.
Ich finde, dass ich ein sehr luxuriöses Leben leben darf und kann. Einzig der Luxus von Gesundheit fehlt.

Was empfindet ihr als Luxus? Was bedeutet Luxus für euch?

20 Gedanken zu „Mittwochs-ABC: »L« (2. Staffel)“

  1. Guten Morgen,
    ja Zeit ist Luxus und ich genieße sie auch immer. Dadurch das wir selbstständig sind und ich viel betrieblich bei Insta und so mache freue ich mich besonders über Offline-Zeiten und ja da lasse ich Computer Computer sein.

    Es gibt so vieles was leider viele nicht mehr als Luxus empfinden und das finde ich sehr schade, dieses Definieren über teure Klamotten, Autos etc. das ist alles kein “echter” Luxus
    Liebe Grüße
    Kirsi

    Antworten
    • Moin, liebe Kirsi,

      da ticken wir absolut gleich, was das Empfinden von Luxus angeht. Viele, die Luxus nur über das Finanzielle definieren, können einem nur leidtun. Sie wissen überhaupt nicht, was ihnen entgeht.

      Liebe Grüße und einen Tag im Luxus wünscht dir
      Maksi

      Antworten
  2. Ich glaube, ich lebe nicht im Luxus, aber ich bin zufrieden wie es ist und was ich habe. Planänderungen stehen an, weil ich vieles, was ich vorhatte gesundheitlich nicht mehr schaffe.
    Heute Nachmittag steht mal wieder ein Weibernachmittag an. Die Weiber, das sind sechs behinderte Frauen, die hier in den barrierefreien Wohnungen leben. Die Treffen tun gut, weil es immer viel zu erzählen und zu lachen gibt. Es kommt halt immer darauf an, was wir aus allem machen, um uns wohl zu fühlen und was davon wir weiter geben können.
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Doch, liebe Gudrun, du lebst schon einen gewissen Luxus (was aber natürlich Definitionssache ist): Du darfst/kannst in einer barrierefreien Wohnung leben, du kannst dir deinen Fridolin leisten, weil du ihn parken kannst und genießt dadurch wesentlich mehr Freiheit als ich zurzeit. Diesen Luxus will ich mir irgendwann auch gönnen.

      Ganz herzliche Grüße von
      Maksi

      Antworten
        • Sicherlich sollte jeder seinen Fridolin haben, wenn er ihn braucht. Man muss ihn nur unterbringen können. Ich kann das leider nicht, obwohl ich mir einen Fridolin leisten könnte. Ich brauche erst eine passende Wohnung und die Räumlichkeiten für Fridolin. So habe ich das gemeint.

          Antworten
        • Mein schlaues Mädchen
          Es gab für mich auch nichts Schlimmeres als Kollegen, die total erkältet in der Firma aufgelaufen sind und erst alle angesteckt haben mussten, bevor sie Zuhause geblieben sind. Man musste ja demonstrieren, wie wichtig man ist.

          Antworten
  3. Moin,

    was ist Luxus für mich, das ist eine gute Frage. Verreisen zu können, ist für mich schon Luxus. Da ich kein Auto habe, wäre ein Auto für mich auch Luxus. Mir kaufen zu können, was ich mag, (Betonung auf können), ist für mich Luxus, denn viele Menschen können es nicht. Da ich ziemlich minimalistisch lebe, gebe ich da nicht viel aus.
    Ansonsten ist mir mein freies Rentnerinnenleben Luxus. Wenn ich höre, wieviel manche Menschen heute schuften müssen für Geld, was gerade mal fürs Leben reicht, dann geht es mir gut. Aber das absolut Notwendige zum Leben ist Definitionssache, ich glaube, da müssen manche doch langsam umdenken. Das sehe ich in meiner eigenen Verwandtschaft.

    Liebe Mittwochs-Grüsse, muss gleich zum Friseur (Mähne ist schon wieder zu lang)

    Antworten
    • Danke für deinen Kommentar zum Thema Luxus. Es kommen doch viele verschiedene Meinungen zu diesem Thema zusammen und man merkt die unterschiedlichen Ansichten der einzelnen Personen. Ich finde das sehr interessant.

      Dann genieße du heute mal den Luxus dir die Haare schneiden lassen zu können. Deine Haare wachsen ganz schön schnell, kann das sein?

      Liebe Grüße
      Maksi

      Antworten
      • Ja, leider wachsen die Haare und auch Finger- und Fussnägel enorm schnell. Ich muss alle 4 – 6 Wochen zum Nachschneiden der Haare, die Finger- und Fussnägel schaffe ich alleine. Und nun ja, man will ja nicht ganz “verwildern”, ich dusche zwar nicht in der Muckibude, aber ziehe mich dort um. Man ist dort vielen Blicken ausgesetzt.

        Und Zeit zu haben für viele schöne Dinge, die Freude machen, ist natürlich auch Luxus. Ich vergass es, das zu erwähnen.

        Grüsse von der jetzt wieder gepflegten Doris

        Antworten
  4. Zeit ist für mich als noch Berufstätige absoluter Luxus. Für mich ist es auch Luxus, so leben zu können, wie es mir vorschwebt in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit. Das ist mir nicht nur bei der Nahrung wichtig, sondern auch bei Klamotten und anderen Dingen. Nicht Reichtum ist Luxus, aber genug Geld zu haben, das einen nicht dauernd die Sorgen umtreiben, ist für mich schon Luxus. Das war bei mir auch mal anders. Unser Auto ist sicherlich auch (ein unökologischer) Luxus, der es gerade dem Gatten ermöglicht, noch unterwegs sein zu können.
    Aber all das nützt einem ja wenig, wenn man für die wichtigen Dinge im Leben keine Zeit hat… Familie, Freunde

    Antworten
    • Vielen Dank für deine Meinung zum Thema “Luxus”, liebe Frau Momo.
      Es stimmt, ohne Zeit nützt einem der ganze andere Luxus nichts.

      Ich wünsche dir immer genug Zeit

      Alles Liebe
      Maksi

      Antworten
    • Danke, liebe Jutta, dass du so fleißig mitmachst. Da werde ich doch gleich mal zu dir rüber schauen (gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft).

      Liebe Grüße
      Maksi

      Antworten
  5. Luxus sind keine Güter. Luxus ist eine Familie zu haben, die einen liebt. Gesundheit zu haben und ein Dach über dem Kopf. Luxus kann in so vielen kleinen Dingen stecken. Ein interessantes Wort hast Du da wieder gefunden für das ABC.

    LG
    Sandra!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar