1.000 Fragen an mich selbst #4

Fragen 61 bis 80
61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
Ich würde gerne, denn es wäre tröstlich, wenn mit dem Tod nicht alles vorbei wäre.
62. Auf wen bist du böse?
Böse auf niemanden, jedoch sehr enttäuscht von einigen Personen.
63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
Nein, ich war schon seit vielen Jahren in keinem Öffi mehr.
64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?
Der Tod lieber Menschen.
65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?
Nein, leider nicht. Meine Eltern hatten für mich etwas anderes vor
66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?
Zu fast jeder tanzbaren Melodie.
67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?
Geliebter im Sinn von Partner? Zuverlässigkeit und Treue.
68. Was war deine größte Anschaffung?
Mit einem ehemaligen Partner: unsere Eigentumswohnung. Nur ich alleine: mein Auto.
69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?
Nicht generell. Es kommt immer darauf an, was vorgefallen war.
70. Hast du viele Freunde?
Nein. Für mich ist Qualität wichtiger als Quantität.
71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?
Kein Wort, ein Satz: Das kannst du ja sowieso nicht.
72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?
Nein.
73. Wann warst du zuletzt nervös?
Keine Ahnung. Hab’ doch keinen Grund dazu.
74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?
Meine eigene Ordnung und kuscheliges Ambiente.
75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?
Internet, Radio und Fernsehen.
76. Welches Märchen magst du am liebsten?
Das tapfere Schneiderlein.
77. Was für eine Art von Humor hast du?
Schwarz, schräg, versaut, normal.
78. Wie oft treibst du Sport?
Ich verweigere die Aussage.
79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?
Menno, das kannste mich doch nicht fragen. Frag die Menschen, mit denen ich zu tun habe.
80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?
Luft zum Atmen und Nahrung.

Diese Idee habe ich bei Anne Seltmann (Wortperlen) entdeckt.
Die 1000 Fragen habe ich bei https://www.severint.net/ gefunden.

15 Gedanken zu „1.000 Fragen an mich selbst #4“

  1. Moin,
    Du kommst ja richtig voran
    Den Punkt Deinen Humor teile ich u.a.
    Einen wunderschönen Start in die Woche
    Drücker, Lina, die drei Kreuze macht, wenn wieder Urlaub ist. Diese Woche sind schon wieder zwei Kollegen nicht da. Einer hat Urlaub, die andere ist krank

    Antworten
    • Moin Lina,

      na klar, bei wöchentlich 20 beantworteten Fragen läppert sich das.
      Nur zehn pro Woche waren mir zu wenig und hätten viel zu lange gedauert.

      Dir auch eine schöne Woche und trotz der fehlenden Kollegen keinen Stress.

      Alles Liebe und Tröstedrücker von
      Maksi

      Antworten
  2. Respekt, liebe Maksi, dass du alle Fragen hier so konsequent beantwortest. Ich glaube, ich könnte das nicht, oder sagen wir besser: nicht mehr.
    Liebe Grüße an dich.

    Antworten
    • Ich finde die Fragen z. T. ganz spannend und witzig. Deshalb mache ich das. Außerdem habe ich dann etwas, was ich posten kann *lach*

      Liebe Grüße zurück an dich.

      Antworten
  3. Gute Antworten. Meine nächsten 50 erscheinen irgendwann zwischen dem 01. und 10. November 2021. Da lege ich mich nicht fest. Hab noch privat einiges zu tun, das Vorrang hat.

    LG
    Sandra!

    Antworten
  4. Liebe Maksi,

    ist schon interessant zu lesen, was ein anderer auf die Fragen so antwortet. Mehr oder weniger sind wir uns da sehr ähnlich.
    Allerdings fahre ich schon mein Leben lang nur mit den Öffentlichen – außer ich werde mal mitgenommen. Ich bin gar nichts anderes gewohnt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
    • Eine ganze Zeit war ich es auch gewohnt, liebe Jutta. Da waren die Öffentlichen völlig normal für mich. Aber mit schwindender Gesundheit war ich dann eher auf ein Auto angewiesen. Jetzt als Rentnerin brauche ich höchstens mal ein Taxi

      Alles Liebe
      Maksi

      Antworten
  5. Sehr interessante Antworten liebe Maksi.
    So einige Übereinstimmungen konnte ich ebenfalls entdecken. Wenn es 1.000 sind hast Du ja noch so einiges vor Dir
    Vielen lieben Dank auch für Deinen Kommentar, ich habe einen Nachtrag bei mir hinzugefügt den ich Dir gleich mitgebracht habe:
    In dem Gewölbe befand sich früher so etwas ähnliches wie ein Ratskeller. Hier wurde Wein von den Weinherren für das Rathaus geprüft . Dann wurde Bier ausgeschenkt und 1864 wurde es zu einer Fisch- und Aalräucherei.
    Ob sich dort heute noch etwas drin befindet kann ich gar nicht sagen, es sah auf jeden Fall nicht danach aus.
    Bei der Grube bin ich nicht ganz sicher, hier bei Wikipedia habe ich eine Erklärung gefunden.

    Ob der Link zu Wikipedia funktioniert weiß ich aber nicht!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    Antworten
    • Ja, Kirsi, ich bin damit fast ein ganzes Jahr 1x pro Woche damit beschäftigt *lach*

      Ganz lieben Dank für die Beantwortung meiner Fragen. Bei Wikipedia werde ich mal nachlesen gehen (hätte ich ja auch selbst drauf kommen können, ich Dummerle).

      Ich freue mich jedenfalls schon auf deine weiteren Erzählungen, Stadtrundgänge und Landschaftsfotos.

      Alles Liebe von
      Maksi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar