Wochenrückblick

Was war in der Woche 38 (20.09. – 26.09.2021) so bei mir los:

ge~ärgert: … da gab es zum Glück nichts.
ge~dacht: … dass ich mich wieder mehr zurücknehmen und abgrenzen muss. Ich bin zu nett und hilfsbereit geworden und darunter leide ich am meisten, weil man anfängt, mich auszunutzen. Das hatte ich schon mal und das will ich auf gar keinen Fall wieder!
ge~freut: … habe ich mich darüber, dass Patrick vom EKS letzte Woche nochmal meine Lebensmittel geliefert hat. Er hat jetzt einen festen Job und sein neuer Arbeitgeber möchte nicht, dass er einen Nebenjob ausübt. Ab Oktober kann er mich also nicht mehr beliefern
ge~gessen: … nichts Außergewöhnliches. Aber jetzt gibt es wieder mehr Obst und auch Tomaten und Gurken.
ge~hört: … Kerstin Ott rauf und runter. Ich liebe ihre Stimme!
ge~kauft: … nur Lebensmittel und ein paar Bücher für meinen Kindle. Es scheint, als hätte ich meine Kaufsucht wieder im Griff *lach*
ge~lacht: … reichlich. Z. B. über Sprüche zur Wahl. Insta und Twitter sind voll davon.
ge~lesen: … Blogs, News, Rezepte …
ge~plant: … ich plane nichts mehr. Kommt ja sowieso immer anders
ge~sehen: … einige interessante Naturdokus, Action- und Science Fiction-Filme.
ge~spürt: … wie sich immer mehr Zipperlein einschleichen. Mir zwickt es neuerdings in meinen Händen (hauptsächlich in den Fingergelenken). Das gefällt mir überhaupt nicht, aber ich beobachte das noch.
ge~tan: … mein Leben genossen.
ge~trunken: … Wasser, Kaffee, Tee.
ge~weint: … da gab es zum Glück keinen Grund.

Jetzt also auf in die neue Woche. Mal sehen, was sie so bereit hält.

Einen guten Start in eine hoffentlich angenehme Woche wünscht euch
von Herzen eure

6 Gedanken zu „Wochenrückblick“

  1. Moin,

    in meinem Kalenderblatt für diese Woche steht:

    Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst (Seneca)

    Für nächste Woche:

    Nichtstun ist die schwierigste Tätigkeit und zugleich diejenige, die am meisten Geist erfordert (Oscar Wilde)

    Wie wahr! Aber damit ist sicher nicht der täglich anfallende Haushalt gemeint. Und zu viel Ruhe tut auch nicht gut, also muss man das gesunde Mittelmass finden.

    In diesem Sinne einen schönen Wochenanfang wünscht Doris

    • Seneca und auch Oscar Wilde haben schon schlaue Sachen gesagt, liebe Doris.

      Mein Mittelmaß habe ich wohl gefunden. Na ja, jedenfalls zum größten Teil. Ausreißer gibt es natürlich immer mal

      Dir auch einen schönen Start in die neue Woche …
      Maksi

  2. Hallo Maksi,
    ich habe zwar vorhin schon mal reingeguckt, aber bin irgendwie gestört worden, bevor ich kommentieren konnte. Das mit dem “zu nett und hilfsbereit” kenn ich doch irgendwie. Als Mädchen bekommt man das schon sehr früh im Leben anerzogen. Und kommt schwer wieder raus. Interessante Naturdokus habe ich auch gesehen. War aber vielleicht schon die Woche zuvor. Da bin ich bei meinem Montags-Talk überhaupt nicht draufgekommen.
    Na, denn … ich wünsche dir eine erfreuliche neue Woche.
    Herzliche Grüße – Elke

    • Machen wir das Beste aus der neuen Woche.
      Tröste dich, mir fallen manchmal auch erst nach der Veröffentlichung noch Sachen ein, die meine Woche mitgestaltet haben. Man sollte sich alles besser sofort notieren
      Alles Liebe von
      Maksi

  3. Hallo Maksi,

    mir hat Dein Montags-Talk schon beim letzten Mal sehr gut gefallen, aber irgendwie bin ich wieder von abgekommen.
    Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten Mal.

    Ebenfalls bin ich gespannt auf Dein Mittwochs-ABC.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • Moin Jutta,

      freut mich, wenn dir mein Wochenrückblick gefällt. Er wird im “Programm” bleiben, aber nicht unbedingt regelmäßig erscheinen.

      Was das Mittwochs-ABC angeht, so kannst du gerne in älteren Beiträgen stöbern. Brauchst nur in der Suche rechts nach Mittwochs-ABC zu suchen. Da bekommst du alles angezeigt.

      Also auf hoffentlich bald.

      Alles Liebe von
      Maksi

Kommentare sind geschlossen.