Mittwochs-ABC: »L«

… wie Lebensplanung

Ich wollte immer gerne etwas mit Tieren machen. Tierärztin kam nicht in Frage, da ich kein Tier hätte töten (erlösen) können. Wahrscheinlich auch nicht operieren. Größere Mengen Blut gehen gar nicht. Tierpflegerin durfte ich nicht werden. Das sei eine zu schwere Arbeit, schlecht bezahlt und würde mich nicht ernähren (lt. meiner Eltern).

Dann hätte ich gerne jemanden an meiner Seite gehabt, mit dem ich hätte alt werden können. Das hat leider nie für länger geklappt. Die längste Beziehung hielt 15 Jahre. Jede wurde von mir beendet. Fast alle aus den gleichen Gründen. Ich mag es nun mal nicht, wenn man mich als selbstverständlich betrachtet und selbst nichts tut, um die Beziehung lebendig zu halten. Ich brauche jemanden auf Augenhöhe.

Dann wollte ich immer gerne im Norden leben. Das hatte ich geschafft und lebte viele Jahre in meiner Wahlheimatstadt Hamburg und war glücklich … bis mich familiäre Umstände und mein Pflichtbewusstsein als gute Tochter nach Göttingen verschlugen.

Zum Glück gab es zwischen all diesen Sachen noch genug positive Dinge, so dass ich sagen kann, dass meine Lebensplanung sich zwar nicht 100 %ig erfüllt hat, aber mein Leben doch ganz in Ordnung verlief und noch verläuft. Es gibt zwar noch ein paar offene Wünsche, das ist aber auch ganz gut so.

Was habt ihr euch in jungen Jahren erträumt, was wolltet ihr mal werden und wie sollte euer Leben generell aussehen? Habt ihr alles erreicht?

+1

12 Gedanken zu „Mittwochs-ABC: »L«“

  1. Bei mir kam eigentlich fast alles anders, als ich mir das mal so gedacht hatte, aber darüber denke ich heute nicht mehr nach. Geplant habe ich noch nie irgendwas, aber es ist gut so, wie es heute ist.

    • Wenn du nie irgendwas planst, heißt das ja, dass du nie irgendwelche Ziele hast. Das kann aber nicht stimmen, da du ja sagst, dass fast alles anders gekommen ist, als du dir das mal gedacht hast 😁 Merkste was? 😜

      Tja, und wenn du über so etwas nicht nachdenkst … da ist zum Glück jeder Jeck anders, wie man so schön sagt.

      • Nicht planen heißt ja nicht, keine Vorstellungen haben. Aber warum soll ich darüber nachdenken, dass Dinge anders gelaufen sind, als ich mir das vielleicht mal vorgestellt habe… ändern kann ich das eh nicht mehr. Ich bin angekommen, ich muss nix mehr betrauern, ich muss nicht dauernd auf die Suche gehen. Ich hatte viele Jahre, auf die ich auch verzichtet hätte, aber es war nun mal so, wie es war und im Nachhinein bin ich für viele Erfahrungen und Begegnungen dankbar.

  2. Moin Moin,
    Gedanken um meine Lebensplanung habe ich mir, glaube ich, nie so richtig wirklich gemacht. Ich wünschte mir aber immer Kinder (drei mindestens), einen Hund und ein kleines Häuschen. Das hat sich auch irgendwann erfüllt.
    Mein Beitrag ist geschützt, Maksi-Mausi, das PW ist ja vorhanden.
    Herzliche Grüße
    Angela

    • Moin, du Liebe,

      habe alles gelesen und werde dir im Lauf des Tages antworten … und zwar hier bei mir, oben in deinem geschützten Bereich, da du leider vergessen(?) hast, bei dir die Kommentare möglich zu machen.

      Alles Liebe
      Maksi

  3. Moin, nochmal ich.
    Du suchst doch eine neue Wohnung. Warum nutzt Du dann nicht jetzt die Chance und ziehst ans Meer? Es muss doch nicht gerade HH sein, da ist es eh viel zu laut. Aber in irgendeinem schönen Ort an der West-oder Ostküste würde sich ja sicherlich eine gute und günstige Wohnung finden lassen? Husum oder so? Ich mein ja man nur 🙂
    Happy day, ich muss nun away!

    • Liebes, dazu werde nun wieder ICH dir in einer durch PW geschützten Antwort im Lauf des Tages antworten.

      Dir auch einen happy day … bei weniger Kaffee? 😉 *lach*

  4. Liebe Maksi,
    also, Wünsche bezüglich Leben hat jeder mal, ob sie sich erfüllen, ist eine andere Sache. Früher wollte ich beruflich mal etwas mit Sprachen machen, bin aber in eine ganz andere Richtung gerutscht. Traummann, Häuschen im Grünen und Kinder, die Wünsche hatte wohl jede junge Frau mal. Das Schicksal wollte es für mich anders. Wohnen in Norddeutschland fände ich auch schön, werde aber sicherlich nicht mehr aus NRW wegziehen (aus familiären Gründen).
    Es gibt so eine Esoterikschiene, wo man seine Wünsche ans Universum schicken kann, ob sie erfüllt werden????? Ich weiss es nicht.

    Herzliche Grüsse und einen schönen Tag wünscht Dir Doris!

    • Moin Doris,

      man arrangiert sich im Lauf der Zeit mit dem Erreichten im Leben … ob nun gewünscht, erträumt oder erreicht. Ich denke mal, dass wohl kaum jemand seine Träume und Wünsche zu 100 % verwirklichen kann. Wie gut, dass niemand sagen kann, ob das gut oder schlecht für ihn war und ist 😉

      Wer an diese Wünsche ans Universum glaubt … nur zu. Für mich ist das wohl nix 😉

      Ganz liebe und herzliche Grüße zu dir 🤗💖
      Maksi

  5. Liebe Maksi-Mausi
    Da ich in jungen Jahren schon sehr krank wurde
    und einige heftige Schicksalsschläge verzeichnen musste,
    habe ich das planen aufgegeben.
    Inzwischen ist jeder Tag so,
    dass ich ihn nehme wie er kommt.
    Zurück blicken ist so gar nicht mein Ding,
    also weiter machen. Tag für Tag.

    Liebe Grüsse ♥
    k

  6. Da könnte ich einige Abschnitte abschreiben und in meiner Biografie verwenden. – Mein Lieblingsmensch, den ich für lange Zeit an meiner Seite haben wollte, war Hamburger. Aber bevor es dazu kam, hat ihn der Krebs nicht mehr länger leben lassen.
    Mit Gruß von Clara

Kommentare sind geschlossen.