Mittwochs-ABC: »G«

… wie Gesundheit(sgefährdung)

Gesundheit weiß man wohl erst so wirklich zu schätzen, wenn sie einem durch immer mehr Zipperlein und größere Wehwehchen abhanden kommt. Jetzt, im Augenblick, ist sie durch Corona/Covid-19 besonders wertvoll! Umso mehr macht es mich wütend, wenn fremde Menschen so leichtfertig mit meiner Gesundheit umgehen, indem sie einen Mund-Nasen-Schutz verweigern, keine Regeln befolgen und feiern, als gäbe es kein Morgen mehr.

Was diese Personen mit ihrer eigenen Gesundheit machen, das ist mir – entschuldigt bitte – scheißegal! Aber unschuldige Menschen mit Covid-19 anzustecken, das kommt einer Körperverletzung gleich und sollte dementsprechend bestraft werden. Normalerweise bin ich nicht so rigoros, aber bei diesem wissentlich leichtfertigen Umgang mit fremden Leben, schwillt mir der Kamm!

Wie denkt ihr über diese Gesundheitsgefährdung?

0

27 Gedanken zu „Mittwochs-ABC: »G«“

  1. Die Gesundheitsgefährdung ist das eine, die daraus erwachsenden Massnahmen das andere, weshalb es mir inzwischen auch immer unverständlicher wird, wie Leute darauf kommen, gegen die Massnahmen zu protestieren, die sie selbst durch ihr leichtfertiges Verhalten mit zu verantworten haben.

    Schliesslich gibt es kein Recht auf “Party machen”, aus dem sich ableiten liesse, dass Kneipen und Bars auf Teufel komm raus offen gehalten oder öffentliche Plätze zu Risikogebieten werden müssen.

    Das Gegenteil ist der Fall und dazu fällt mir eine Formulierung ein, die im §1 der Strassenverkehrsordnung steht, aber leicht abgewandelt auch hier anzuwenden wäre:

    § 1 Grundregeln
    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    Damit ist eigentlich alles gesagt.

    Ausser vielleicht noch, dass ich in diesem Fall durchaus dafür bin, die Unvernünftigen ordentlich zur Kasse zu bitten – möglichst gleich an Ort und Stelle und in bar auf die Hand der Ordnunghüter…

    • Ausser vielleicht noch, dass ich in diesem Fall durchaus dafür bin, die Unvernünftigen ordentlich zur Kasse zu bitten – möglichst gleich an Ort und Stelle und in bar auf die Hand der Ordnunghüter…

      … und wer nicht bar und auf die Hand bezahlen kann oder will, der fährt für den Gegenwert ein. Kostet zwar auch unser Geld, ist aber immer noch besser als unsere Gesundheit.

      So leid es mir auch tut, aber ich bin mit meiner Geduld gegenüber diesen ignoranten Idioten am Ende! 😡👿

      • Das mit dem “einfahren” lag mir auch auf der Tastatur 🙂

        Und auch:
        “Wer nicht hören will, muss fühlen” – auch wenn ich ansonsten nichts von drastischen Massnahmen halte und eher ein Freund von “Überzeugen statt Strafen” bin, weil meine Erfahrung zeigt, dass Druck nur Gegendruck erzeugt.

        Aber in diesem Fall erlaube ich mir trotzdem mal, das anders zu sehen, weil auch meine Gesundheit von dem Dummsinn betroffen ist 😎

        • Ich hatte auch zuerst überlegt, ob ich meine finsteren Gedanken zu dem Problem hier so offenlegen soll, aber irgendwann ist halt einfach mal das Maß voll.
          Mit guten Worten, mit Erklärungen und mit appellieren an den gesunden Menschenverstand wurde ja nichts erreicht. Also bleibt nur der Geldbeutel oder eben das Atmen gesiebter Luft.

          Ich bin gespannt, wie weit die Regulierung von oben noch gehen muss, bevor sich etwas grundlegend ändert.

          • Bin gespannt, ob sie wieder ihren – nicht vorhandenen – Schwanz einzieht oder endlich mal auf den Tisch haut.

            (habe mir erlaubt deinen Link zu verkürzen)

          • Ich wusste nicht, ob Tiny-Url für Dich OK ist.
            ——————
            Jedenfalls scheint es wohl ein längeres Ringen zu werden.
            Ich warte jedenfalls ganz gespannt auf die nächsten Meldungen.

          • Klar, lange URLs kannste gerne immer abkürzen.

            Wo lauschst du denn auf neue Meldungen? Wäre interessant zu wissen, dann könnten wir an verschiedenen Orten lauschen und so nix verpassen.

          • Da ich Facebook als Informationsquelle schon länger den Rücken gekehrt habe, ist für mich der Google-Reader eine gute Quelle – mit den Zeitungen und Magazinen als Favoriten, die zu meiner täglichen Routine gehören.
            Der ist zwar nicht immer schnell, aber zeigt alle wichtige, ohne dass ich da in einen Filterblase wäre.

            Zudem tickert in meinem WordPress-Reader ein Feed von Tagesschau.de mit Inlandsnachrichten.

  2. Leider wird von *oben* immer noch auf Aufklärung und Erklärung gesetzt und selbst wenn es diese Androhung von Strafen gibt, wird sofort betont, dass man vorher auf Ermahnung setzen wird.
    Das nimmt doch keiner mehr ernst, die Verweigerer lachen sich ins Fäustchen und machen einfach dagegen weiter.

    • Da hast du leider recht, Peggy. Ich bin normalerweise ja auch dafür, es immer erst im Guten zu probieren und ich bin auch ziemlich geduldig. Wenn bei mir jedoch ein bestimmtes Maß erreicht ist, dann kann ich auch mal austicken und sehr deutlich werden. Ich dürfte im Augenblick jedenfalls nicht an Frau Merkels Stelle sein. Ich würde rigoros durchgreifen.

      Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! Ich möchte endlich mal wieder mein normales Leben leben können.

      • Ich fürchte, es wird noch eine Weile dauern, eben hab ich die neuen Zahlen sowohl von uns aus Österreich, als auch die deutschen Zahlen gehört und die stimmen mich wirklich sehr besorgt.
        Ich glaube da wird man sich wirklich etwas einfallen lassen müssen.

        • Ich verfolge die Zahlen seit Beginn und bin entsetzt, wie sie jetzt wieder in die Höhe schnellen. Nicht mehr lange, und wir haben wieder die, wie kurz vor dem 1. Lockdown, erreicht.

  3. Ich bin ganz bei euch!!!
    Wer nicht hören will muss eben fühlen, Notfalls hinter schwedische Gardinen.
    Ich sehe es als Körperverletzung an mit evtl. Todesfolge
    und da ist es nicht mit 250,-€ getan.
    Ich kann die jungen Leute ja verstehen,
    aber es ist kein Schnupfen,
    -also null Party, null Treffen und Maske ordentlich auf, denn schliesslich verursacht dieses Klientel den nächsten Lockdown-
    es handelt sich um einen Virus mit evt. Todesfolge
    und da muss man hart durchgreifen.
    Frau Merkel ist zu lasch und unsere Lasche hier in NRW erst recht!
    Und es handelt es sich nicht nur um ein paar Männeken die den Regeln nicht folgen wollen,
    es sind viele!
    Und ganz viele verwenden die Masken falsch,
    weil mindestens die Nase frei ist.
    Das ist quasi wie ohne Maske, weil zwecklos!
    Wir werden über die Zigarettenpackungen vor Krebs etc. gegängelt,
    vor Cocid-19 schützt unsere Regierung uns nicht!
    Eine ganz grosse Sauerei.

    Soch, nu hab ich mal meine Meinung dazu gesagt.
    Nützt zwar nichts, aber ich konnte etwas Druck ablassen. *lol*

  4. Ist doch wahr.
    Nur wegen denen die sich nicht anpassen wollen,
    haben wir diese massive Verbreitung
    und es fallen immer die zum Opfer,
    die am wenigsten dafür können.
    LG k

    Ich habe meinen Dampfkochtopf in meiner Wohnung, sonst würde ich den jetzt zum Weisse Bohneneintopf kochen nutzen…
    Jetzt muss mein Mann Steak essen und ich weiss noch nicht….
    🍳

  5. Ja für den Göga, ich stehe nicht so ganz auf Steak die letzte Zeit.

    Ich habe aber noch Kasseler
    und auch noch Schweinefilet.
    Da könnte ich mir was feines zaubern…

    Mutti… wenn sie Eier hätte 😉 🍳🍳

    Eigentlich wollte ich noch eine Gardine aufhängen, aber heute bin ich ein wenig kaputt und gleich kommt auch Aktenzeichen….

    ich wünsche dir einen schönen Abend ♥

    • Bin gespannt, was du dir zauberst.

      STOPP! Du sollst dich doch noch ausruhen. Übertreib doch nicht gleich wieder, menno! Ab ins Bett oder aufs Sofa. Von dort kannste auch den Aktendeckel gucken.

      Dir auch einen schönen Abend 🤗♥

  6. Mich macht das nur noch wütend. So ein Geschrei wegen eines Lappens im Gesicht. Der schränkt unsere Freiheit nicht ein, er erhält sie gewissermaßen eher, weil wir sonst gar nicht mehr raus könnten.
    Was machen diese Menschen eigentlich, wenn es mal wirklich eine Krise gibt? Leicht ist diese Zeit nicht, aber mal ehrlich, uns geht es doch noch gut. Wir haben fast alle ein Dach über dem Kopf, genug zu essen. Natürlich sehe ich auch die, die um ihren Job bangen, die in Kurzarbeit sind, aber wenn wir die Pandemie nicht eindämmen wird es noch schlimmer.
    Ich selber gehöre bedingt zur Risikogruppe, aber meine Mutter mit ihrer schweren COPD gehört dazu, mein Mann auch.
    Und ich habe im Bekanntenkreis auch schon einen Todesfall erlebt. Kerngesund, Sportler, keine Vorerkrankungen… vor ein paar Wochen wurde er beerdigt.

    • Ich stehe zu 100 % hinter dir. Das Geschrei um diese leicht zu befolgenden Regeln kann ich nicht verstehen. Lieber quälen sich diese Leute über Monate oder noch länger mit der Pandemie rum, als nur ein Mal für vielleicht zwei oder drei Monate die A*schbacken zusammenzukneifen und dann Ruhe zu haben.

      Leider gehöre ich ja auch zur Hochrisikogruppe. Deshalb bin ich nicht nur vorsichtig, sonders übervorsichtig. Wer weiß, was Luftnot bedeutet, der muss das nicht noch schlimmer haben.

      Dein letzter Absatz hat mich erschreckt. Wie alt? Es ist einfach nur schrecklich.

        • Schrecklich so etwas. Das ist nun wirklich kein Alter zum Sterben 🙁

          Gerade gestern erst habe ich einen Bericht über die Notaufnahmen und Intensivstationen der Krankenhäuser gesehen. Es war kaum zu ertragen. Wenn man da die an Covid-19 Erkrankten hat auf dem Bauch liegen sehen, beatmet, im künstlichen Koma … das wünscht man seinem ärgsten Feind nicht. Und dann die ganzen tapferen Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger etc. Bewundernswert was diese Menschen leisten!

  7. Moin Wilhelm,

    den Google-Reader gibts ja leider nicht mehr. Kennst du eine gute Alternative? Was ist mit Google-News?

    Hast du den WP-Reader als Plugin oder wie nutzt du ihn?

    Boah, ich merke gerade, wie sehr ich doch bereits raus war aus WP und dem ganzen selbstgehosteten Zeug.

    • Google News ist auch eine Alternative – wobei Googles Auswahl manchmal schon – sagen wir mal – gewöhnungsbedürftig ist, weil die Feeds nicht nach Zeit, sondern nach Themen sortiert sind – und man selbst auch nicht viel Einfluss auf die Einstellung nehmen kann.

      Deshalb suche ich als Alternative auch immer noch einen guten reinrassigen und schnellenFeed-Reeder, was sich aber angesichts meiner Windows-Allergie als nicht so ganz einfach erweist.
      Die Linux-Alternativen sind da leider alle nicht so perfekt in der Ausstattung.
      weshalb der olle Google-Reader-bzw. ein Clone davon auf eigener Festpaltte immer noch meine erste Wahl ist.

Kommentare sind geschlossen.